Gremien

Der Arbeitsausschuss besteht aus je vier Vertretern der Berliner Mitglieder und der auswärtigen Medien, sowie einem von den ausländischen Mitgliedern benannten Vertreter. Ferner gehören die Sprecher der Berliner Pressekonferenz dem Arbeitsausschuss an.

Der Arbeitsausschuss wird sich bei der Aufnahme von Mitgliedern im Einzelfalle daran orientieren, ob sie die Grundsätze einer freien und unabhängigen Presse nach Artikel 5 des Grundgesetzes vertreten. Die Mitglieder müssen die Gewähr dafür bieten, dass sie die Arbeitsrichtlinien der Berliner Pressekonferenz einhalten.

Die Berliner Chefredakteure können sich durch ein oder mehrere Redaktionsmitglieder als Teilnehmer in der Pressekonferenz vertreten lassen. Nichtmitglieder können in Sonderfällen auf Grund einer Entscheidung des jeweiligen Sprechers an Pressekonferenzen teilnehmen. Die Mitteilungen der Berliner Pressekonferenz erfolgen:

  • unter 1) zu beliebiger Verwendung oder
  • unter 2) zur Verwertung ohne Quelle und ohne Nennung des Auskunftgebenden oder
  • unter 3) streng vertraulich.

Ein Mitglied, das gegen diese Bestimmungen verstößt, wird aus der Berliner Pressekonferenz ausgeschlossen.